Inhouse-Schulungen

// wir kommen auch zu Ihnen in die Einrichtung

Unser Angebot der Inhouse-Schulungen ist an alle Unternehmen gerichtet, die Ihre Fach- und Führungskräfte bedarfsbezogen und einrichtungsspezifisch weiterbilden möchten. Seminare, Workshops sowie auch umfangreiche Fortbildungen können Sie als Inhouse-Schulungen für Ihre Mitarbeiter und Leitungskräfte buchen. 

Die Inhalte und Termine werden auf Ihre Wünsche und Anforderungen individuell zugeschnitten. Zudem sparen Sie die Anreise-Zeiten, und für Gruppen ergibt sich oft ein Preisvorteil gegenüber der Einzelbuchung. Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot. 

Für Ihre Fortbildungsplanung haben Sie die Wahl zwischen

  • Inhouse-Schulungen, die den Seminarthemen unseres Fortbildungsprogramms entsprechen – fast alle Seminare und auch Weiterbildungen können exklusiv für Ihr Unternehmen gebucht werden. Geeignete Seminare sind im Programm mit einem Hinweis gekennzeichnet.
  • Inhouse-Schulungen, die den individuellen Anforderungen Ihrer Einrichtung und/oder den individuellen Wünschen der Mitarbeiter entsprechen.

Ihre Vorteile

  • Sie bestimmen das Thema und den Inhalt.
  • Sie optimieren den Wissensstand Ihrer Mitarbeiter.
  • Sie bilden Ihre Mitarbeiter gleichzeitig und kostengünstig weiter.
  • Sie wählen den Termin, Ort und Umfang.
  • Sie erhalten den Inhalten entsprechende Skripte zum Nacharbeiten.
  • Sie haben keinen großen Vorbereitungsaufwand.
  • Sie sparen Wegezeiten und Reisekosten.

Preis

Der Preis einer Inhouse-Schulung ist u. a. abhängig vom Thema, Umfang, den Inhalten, Dozenten und Reisekosten.

Das wurde 2015 nachgefragt

  • Führungskräftetraining für Leitungskräfte (6 Tage)
  • gerontopsychiatrische Fachweiterbildung (400 UE)
  • Palliative Praxis, Kurs (40 UE)
  • Betreuungskraft in der ambulanten Pflege (40 UE) 
  • Burnout-Prävention und Stressbewältigung
  • gerontopsychiatrische Pflegeplanung / Dokumentation
  • Deeskalation bei herausforderndem Verhalten
  • Demenz: Biografiearbeit und therapeutische Angebote
  • Demenz: Wahrnehmung – Kommunikation
  • Demenz: Wissen auf dem neuesten Stand
  • Eldercare – Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
  • alle Expertenstandards und Prophylaxen
  • Fallbesprechungen
  • Kollegiale Beratung
  • Krankenbeobachtung
  • Mitarbeitermotivation / Mitarbeiterbindung
  • Mobilitätsförderung / Lagerungstechniken
  • Pflegeberichte situationsgerecht formulieren
  • Praxisnahe Pflegeplanung
  • Selbstpflege und Selbstpflegedefizit
  • Sterbebegleitung bei Menschen mit Demenz
  • Unterschied der Krankheitsbilder: Demenz, Depression, Psychose
  • u. v. m.