S 22190 / Schmerztherapeutische Versorgung in der palliativen Pflege

// die letzte Lebensphase begleiten

„Oh Gott – Morphin – das Ende ist nah.“ Dies sollte kein Schreckensruf sein, geht es doch darum, bei einem Menschen, dem sonst medizinisch nicht weitergeholfen werden kann, jedwedes Leiden zu lindern. Sein Empfinden ist der Erfolgsmaßstab und die palliative Situation verlangt unseren Einsatz. Dieses Seminar will Ihnen dafür das schmerztherapeutische Rüstzeug geben und Ihnen die Möglichkeiten und Eigenschaften der in der Palliativmedizin relevanten schmerzlindernden Arzneimittel mit Wirkungen und Nebenwirkungen vorstellen. Gemäß der WHO-Schmerzdefinition sind Schmerzen nicht nur physisch, sondern auch psychisch zu sehen. Insofern werden neben den klassischen Schmerzmitteln auch solche besprochen, die Schmerzgedächtnis und Empfinden modifizieren können. Ferner werden Fragen nach Nebenwirkungen, der Form der Gabe – hier gibt es einige Besonderheiten in der palliativen Versorgung – angesprochen.
Abgerundet wird dies durch eine Darstellung der unabdingbaren Ressourcen für eine gelingende palliative Versorgung.

Dozent/in
Paul Ulmer

Abschluss / Zertifikat
Zertifikat Lembke Seminare und Beratungen GmbH

Hinweis
Auch als Inhouse-Schulung geeignet!

Anmeldung

Anmeldung mit Kundenkonto
Anmeldung ohne Kundenkonto Download Anmeldeformular

Kursnummer

S 22190

Termin

22.09.2022

Zeit

08:30–15:30 Uhr

Zielgruppe

Pflegefachkräfte (PFK), Fachkräfte

Dauer

8 UE

Preis

€ 108,00

Ort

Lembke Seminare und Beratungen GmbH
Christoph-Probst-Weg 2, 20251 Hamburg

im 4. Stock