S 22196 / Sterbefasten

// freiwilliger Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit am Lebensende (FVET)

Der freiwillige Verzicht auf Essen und Trinken (FVET), auch als Sterbefasten bezeichnet, ist in den Fokus medizin-ethischer Debatten gerückt. Die deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin äußert sich erstmals 2019 in einem Positionspapier zum Thema und ordnet den freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit nicht als Suizid, aber auch nicht als Therapieverzicht ein. Doch was bewegt einen Sterbenden dazu, den Prozess des eigenen Sterbens auf diese Art zu beeinflussen? Wird das Sterben dadurch beschleunigt? Welchen positiven Einfluss hat das Fasten auf den Sterbeprozess? Und welche physiologischen Prozesse laufen dabei im Körper ab?
Diese und weitere Fragen werden in diesem Seminar näher betrachtet, aufgegriffen und auch diskutiert. Hierbei werden verschiedene Perspektiven, wie etwa die Motive des Sterbenden, die Begleitung der Angehörigen und die Rolle der Betreuenden und professionell Pflegenden aufgezeigt.

Dozent/in
Lena Thyra Meyer

Abschluss / Zertifikat
Zertifikat Lembke Seminare und Beratungen GmbH

Hinweis
Auch als Inhouse-Schulung geeignet!

Anmeldung

Anmeldung mit Kundenkonto
Anmeldung ohne Kundenkonto Download Anmeldeformular

Kursnummer

S 22196

Termin

03.03.2022

Zeit

08:30–13:45 Uhr

Zielgruppe

Fachkräfte Palliative Care, Pflegefachkräfte (PFK), andere soziale und psychosoziale Berufsgruppen

Dauer

6 UE

Preis

€ 81,00

Ort

Lembke Seminare und Beratungen GmbH
Christoph-Probst-Weg 2, 20251 Hamburg

im 4. Stock