S 22037 / Web-Seminar: Patientenverfügung

// vertiefendes Fachwissen für Pflegende

Mit der Patientenverfügung hat der Gesetzgeber allen volljährigen Bürgerinnen und Bürgern ein Instrument an die Hand gegeben, mit dem sie in jeder Phase ihres Lebens vorsorglich für den Fall der Einwilligungsunfähigkeit festlegen können, ob und inwieweit sie in eine ärztliche Behandlung oder pflegerische Begleitung einwilligen oder diese ablehnen. Eine Patientenverfügung ist für alle Beteiligten (z. B. Betreuer, Bevollmächtigte, Ärzte, Pflegepersonal, Gerichte) verbindlich, soweit sie deren Willen für eine konkrete Behandlungssituation klar erkennbar zum Ausdruck bringt.
In diesem Seminar werden die wichtigen Unterschiede zwischen Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung dargestellt. In diesem Zusammenhang werden auch die rechtlichen Verbindlichkeiten der pflegerisch tätigen Einrichtungen beleuchtet und demnach auch die Haftungsrisiken bei der Beachtung und Nichtbeachtung des niedergelegten Willens beurteilt.

Dozent/in
Alexandra Glisoska

Abschluss / Zertifikat
Zertifikat Lembke Seminare und Beratungen GmbH

Hinweis
Dieses Seminar findet als Live-Web-Seminar statt – Sie benötigen für die Teilnahme eine gute Internetverbindung, Lautsprecher, Mikrofon und eine Kamera.

Wir bieten Ihnen dieses und auch viele andere Themen ebenso als individuelles Live-Web-Seminar für Ihre Einrichtung an.

Anmeldung

Anmeldung mit Kundenkonto
Anmeldung ohne Kundenkonto Download Anmeldeformular

Kursnummer

S 22037

Termin

02.11.2022

Zeit

16:00–19:15 Uhr

Zielgruppe

Pflegefachkräfte (PFK), Fachkräfte

Dauer

4 UE

Preis

€ 67,00

Ort

Web-Seminar
bundesweit