Palliative Praxis


// entwickelt von der Robert-Bosch-Stiftung – nur als Inhouse-Schulung möglich

Die 1-wöchige Fortbildung, die von der Robert-Bosch-Stiftung entwickelt wurde, richtet sich an alle Mitarbeiter*innen, die an der Aufrechterhaltung und Förderung der Lebensqualität von sterbenden Menschen beteiligt sind, angefangen von der Pflegefachkraft bis hin zu ehrenamtlichen Mitarbeitern*innen einer Einrichtung. Die Multiprofessionalität ist das Kernmerkmal des Kurses, um der ganzheitlichen Betreuung von sterbenden Menschen zu entsprechen.
Mit Zuhilfenahme unterschiedlicher und kreativer Arbeitsmethoden werden alle grundlegenden Aspekte von Palliative Care anschaulich vermittelt. Das Einüben von Kompetenzen und Fähigkeiten in Gruppen und Kleingruppenarbeit ist die vorrangige Arbeitsweise dieses Basiskurses. Ein besonderer Schwerpunkt dieser Fortbildung ist die Berücksichtigung des Krankheitsbildes Demenz. 


  • typische Begriffsdefinitionen aus der Palliativen Praxis
  • Sensibilisierung für die Bedeutung der Biografie der/des Patienten*in
  • Orientierung über Pflege- und Therapiepläne in der Palliativbetreuung
  • Besonderheiten der Palliativbetreuung bei demenzieller Erkrankung
  • Schmerzmanagement und das individuelle Erleben von Schmerz
  • interprofessionelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Kontrolle und Behandlung quälender Symptome
  • Patientenwille, Fürsorglichkeit und Verhalten im Alltag
  • Analyse und Besprechung konkreter (ethischer) Fälle
  • der angemessene Umgang mit Sterbewünschen
  • Therapie, Pflege und Begleitung in der Sterbephase
  • Kriseninterventionen, Tun und Lassen, Abschied und Trauer 

40 UE


alle Mitarbeiter*innen in einer Gesundheitseinrichtung


Zertifikat Lembke Seminare und Beratungen GmbH Palliative Praxis
Zertifikat Palliative Praxis, DGP


Der Kurs ist insbesondere für die Form einer Inhouse-Schulung angelegt. Diese bietet der jeweiligen Einrichtung eine fundierte Basisqualifikation, um den Ansatz von Palliative Care zu implementieren. Hierzu können Fördergelder vom KDA (Kuratorium Deutsche Altershilfe) in Anspruch genommen werden. Als Abschluss bekommt die Einrichtung sowie jede/r Teilnehmer*in ein Zertifikat. Melden Sie sich gern bei Nina Becker – sie erstellt Ihnen ein Angebot.

Ihre erfolgreiche Teilnahme kann Ihnen alternativ zum Basiskurs Palliative Care – Modul 1 mit 40 UE angerechnet werden und ermöglicht Ihnen somit die Teilnahme am Basiskurs Palliative Care für Pflegende – Modul 2. 


Preis
auf Anfrage

Finanzierung & Rabatte




Zurück

© 2022 Lembke Seminare und Beratungen, Hamburg, Deutschland